Gröpelinger Nachbarn ermöglichten Kindern in diesem sozialen Brennpunkt den Umgang mit Tieren. Aus dieser Bürgerinitiative heraus entwickelte sich der Streichelzoo. Das offene Gelände lädt alle Menschen unabhängig von Herkunft und Kultur ein, sich zu treffen und nicht nur Tiere zu entdecken. Kinder können Kutsche fahren, Pony reiten oder Tierpflege lernen. Der Bau eines Backhauses neben dem Ponygehege findet im Sommer 2010 seinen Abschluss. Die Flächenerweiterung mit Reitwiese und Gemüse-Lern-Pfad ergänzt die vorhandenen offenen Angebote wie Grillplatz und Fußballfeld. Der Streichelzoo ist eine gemeinnützige Einrichtung, in der viele Integrationsjobs zum Wohle aller verankert sind. Neben Kaninchen und Ponys leben hier Ziegen, Hängebauchschweine, Zebus, Schafe und Meerschweinchen.

Bunny – nicht allein zu Haus

Wir vom Streichelzoo steuern die probeweise Abgabe von Kaninchen oder Meerschweinchen. Seit langem vermitteln wir erfolgreich den natürlichen Umgang der Kinder mit Tieren. Oft stoßen verschiedene Wünsche und falsche Vorstellungen aufeinander. Ergebnis: Tiere kommen ins Tierheim oder werden ausgesetzt. Wir wollen Kinder langsam an Verantwortung heranführen. Zuerst können Kinder tageweise ein Tier nach Hause mitnehmen. Wir beobachten, begleiten und betreuen sowohl Kind als auch Tier damit eine Freundschaft zwischen beiden entstehen kann, die von Freude am Tier und Verantwortung für das Tier geprägt ist.